autoglasklar Zufallsbild

Wissen Block

Sie sind hier: » Autolexikon / Automarken

Darrin Automobile, einzigartige Türkonstruktionen

Markenlogo Darrin

Das Logo von

Darrin

Leider noch kein Bild vorhanden



autoglasklar / 090517

Artikelanzahl: 808
Bilderanzahl: 1.361
Videoanzahl: 77

Autolexikon / Zufallsbild

Der Designer und Karosseriebauer Howard A. Darrin, genannt Dutch, war für viele Firmen, unter anderem auch Packard, schon seit langem erfolgreich tätig. Anfang der 40er Jahre stand er bei Kaiser-Frazer unter Vertrag.

Der Name Frazer hat allerdings keine Verbindung zur britischen Frazer-Nash Ltd., sondern geht zurück auf den Teilhaber J.W. Frazer, der in der amerikanischen Automobilwelt bekannt war und schon für Chrysler und Willys-Overland tätig gewesen war und Begründer und Inhaber der Graham-Paige Motor Co. und Teilhaber von Kaiser- Frazer.

Advertisment

Darrins Kreativität fühlte sich allerdings auch zu ganz eigenen Sachen berufen und aus diesem Grund arbeitete er zeitgleich schon länger an der Entwicklung eines eigenen Automobils. Der Darrin DKF-161, so die Bezeichnung des ersten und einzigen Modells von Darrin ist Mitte der 50er Jahre fertig für die Serienproduktion.

Darrin entwickelte ein Sportcabriolet, welches von der Technik her größtenteils auf die Teile von Kaiser und auf Motoren von Willys zurückgriff. Die Eigenentwicklung von Darrin beschränkte sich auf die Karosserie, die es allerdings auch von der Masse der anderen Automobile dieser Zeit abhob.

Ein extravagantes Styling mit einem relativ kleinen Kühlergrill und in der Karosserie integrierten Stoßfängern sowie der Materialverwendung von Glasfiber aus Gründen der Formgebung und Masse für die Karosserieaußenhaut. Trotzdem machte erst die Konstruktion der Türen den Darrin DKF-161 einzigartig. Noch nie zuvor hatte es im Automobilbau eine ähnliche Konstruktion gegeben.

Schon gegen Mitte der 40er Jahre hatte H. A. Darrin sich diese Technik für eine Limousine patentieren lassen, ohne sie jedoch praktisch umzusetzen. Bei seinem Sportcabrio mit zwei Türen ließ sich diese eigenwillige Erfindung sogar noch etwas einfacher praktisch verwirklichen. Um einen ungehinderten Zugang zum Innenraum zu ermöglichen, ließ Darrin die Türen mittels Rollen und Elektromotoren in den vorderen Kotflügeln verschwinden.

So einzigartig diese Idee war, so viele Käufer waren enttäuscht von den Problemen, mit denen diese Konstruktion behaftet war. Die Stabilität reichte schon nach dem kleinsten Unfall nicht mehr aus, die Türen ordnungsgemäß öffnen und schließen zu können. Dem heutigen TÜV würden dabei wohl die Haare zu Berge stehen. Aber auch simple Verschmutzungen reichten aus, die anfällige Konstruktion funktionsunfähig zu machen. Ein ähnlicher Fehler unterlief der französischen Firma Facel noch einmal Ende der 50er Jahre, als die Statik für ihre eigenwillige Türkonstruktion nicht ausreichte.

Trotz dieser Mängel und aber sicherlich nicht zuletzt wegen des dynamischen Designs wurde der Darrin von allen Fachrichtungen als gelungen eingeschätzt. Leider wurde das Modell trotzdem kein Verkaufsschlager. Nach 430 produzierten und 330 verkauften Einheiten scheiterte das Projekt. Die Firma Kaiser-Frazer musste aus finanziellen Gründen das Werk verkaufen, wo auch der Darrin hergestellt wurde und fusionierte 1955 mit Willys.

Darrin kaufte die 100 Fahrzeuge, die noch auf Lager standen selbst, und versuchte diese bis 1957 an Gutbetuchte Sportwagenfans zu verkaufen. Die Produktion des Darrin war schon nach zwei Jahren beendet, unbekannter Name, Störanfälligkeit und der zu hohe Preis waren die Ursachen. Auch Experimente, den DKF-161 mit einem über 300 PS starken Cadillac V8 auszurüsten, oder auf der Basis des Cabrios ein kleineres Modell mit DKW Motor zu entwickeln scheiterten. Die Marke Darrin verschwand ab Ende der 50er Jahre wieder.

Artikel vom 301007 / Last modified xxxxxx

Externer Link Herstellerseite

-

Externer Link Museum

-

Externer Link mit weiterführenden Informationen

Info»

Interner Link Wallpaper

-

Automobile Darrin in Text und Bild

-

Anzeigen / Partnerseiten:

-

Advertisment


BACK TO » Autolexikon Übersicht / Autolexikon Automarken

Noch mehr Wissen zu Automarken, Modellen und der Automobiltechnik im Autolexikon.