autoglasklar Zufallsbild

Wissen Block

Sie sind hier: » Autolexikon / Automarken

Mansory, der Extremveredler für Traditionsmarken

Markenlogo Mansory

Das Logo als Schriftzug von Mansory

Mansory Carbonado Apertos

Supersportwagen Mansory Carbonado Apertos
Heckansicht Mansory Carbonado Apertos
z OO m & more



autoglasklar / 090517

Artikelanzahl: 808
Bilderanzahl: 1.361
Videoanzahl: 77

Autolexikon / Zufallsbild

Die Mansory GmbH wurde 1989 in München als FirstClass Tuningfirma durch den iranischen Geschäftsmann Kourosh Mansory gegründet. Von Beginn an lag der Schwerpunkt der Tätigkeit auf der Individualisierung von vor allem britischen Traditionsmarken wie Rolls- Royce oder Aston Martin.

Der Firmengründer hatte zuvor viele Jahre in Großbritannien verbracht und dort die Tradition und Handwerkskunst der britischen Nobelmarken schätzen gelernt.

Advertisment

Auch die Veredelung von Modellen der Sportwagenlegende überhaupt, der Marke mit dem Cavallino Rampante, dem springenden Pferd aus Maranello wurde übernommen. Dabei wurden auch für Ferrari von Anfang an kosmetische und technische Modifikationen angeboten, jedoch nie ein Komplettumbau oder die Kreation einer eigenen Marke wie das durch Info»Bimota der Fall ist, die nach Modifizierungen und Umbauten auf Basis verschiedener bekannter Marken dann sogar eigene Motorradmodelle auf den Markt bringen.

Nach dem Umzug der Firma Mansory 2001 von München nach Brand, einer kleinen Gemeinde am Fichtelgebirge, zwischen Bayreuth und Weiden gelegen, weitete sich das Betätigungsfeld zunehmend aus. Andere Luxusmarken wie Bugatti, Bentley und Maserati standen unter anderem auf der Liste.

Ab 2007 übernahm Mansory den Bestandteil Porsche Tuning der renommierten Schweizer Tuning Firma Rhinspeed, die sich durch den Verkauf mehr auf ihr Kerngeschäft, der Entwicklung und dem Bau von Prototypen konzentrieren wollte.

Mit der Mansory Schweiz AG übernahm eine neu gegründetete Tochtergesellschaft die Entwicklung und den Vertrieb für Tuning- und Zubehörteile für die deutschen Marken Audi, Porsche und der indischen Marke Land Rover.

Auch Motorräder wurden mit in das Portfolio aufgenommen, die erste Veredlung bei der Mansory das Design übernahm war 2011, Karbon in seiner dominantesten Form. Diese Designlinie zieht sich auch bei vielen Automobilmodellen wie ein roter Faden durch das Gesamtkunstwerk der oftmals als Unikate oder in Kleinserie veredelten Luxuskarossen.

Die italienische Supersportwagenmarke Lamborghini mit dem 2011 vorgestellten Modell Lamborghini Aventador LP 700-4, ein von Haus aus mit 700 PS in der Tradition nach einem Kampfstier benannten Boliden wurde dieser Designlinie Karbon vollständig angepasst.

Mit der ehemaligen britischen Traditionsmarke Lotus, die sich heute im Besitz der malaysischen Automobilmarke Proton befindet, wurde 2012 eine weitere Sportwagenmarke zur Entwicklung und dem Vertrieb der Tuningteile hinzugefügt.

Mansory verfügt mittlerweile in über 20 Ländern über Vertragspartner und baut sukzessive seine Zusammenarbeit mit Technologiepartnern weiter aus um zu den optischen Designanpassungen auch die Technik im Highend Bereich der Sport- und Rennwagen beständig weiter zu verbessern.

Artikel vom 250614 / Last modified xxxxxx

Externer Link Herstellerseite

Mansory Offizielle Homepage [Englisch]

Externer Link Museum

-

Externer Link mit weiterführenden Informationen

Info»

Interner Link Wallpaper

-

Automobile Mansory in Text und Bild

Mansory Carbonado Apertos

Anzeigen / Partnerseiten:

-

Advertisment


BACK TO » Autolexikon Übersicht / Autolexikon Automarken

Noch mehr Wissen zu Automarken, Modellen und der Automobiltechnik im Autolexikon.