autoglasklar Zufallsbild

Wissen Block

Sie sind hier: » Autolexikon / Automarken

Daihatsu, japanische Automarke Spezialisierung Kleinwagen

Markenlogo Daihatsu

Das Logo von Daihatsu

Daihatsu Materia

Der Daihatsu Materia



autoglasklar / 090517

Artikelanzahl: 808
Bilderanzahl: 1.361
Videoanzahl: 77

Autolexikon / Zufallsbild

Der Automobilhersteller Daihatsu gehört zu den ältesten Automobilkonzernen Japans. Gegründet 1907 als Hatsudoki Seizo Company beschäftigte man sich vorerst mit der Entwicklung und Herstellung von Gasmotoren. Ab Anfang der 30er Jahre wurde die Produktion der Gasmotoren zugunsten von Dieselmotoren und Ottomotoren eingestellt.

Kurz vor dem zweiten Weltkrieges wird die Fertigungspalette ausgeweitet auf Fahrzeuge, meist dreirädrige Lieferfahrzeuge, die auch nach dem zweiten Weltkrieg, nach Behebung der Kriegsschäden weiterhin, ab jetzt unter dem Namen Daihatsu, gefertigt werden.

Advertisment

Das Logo von Daihatsu zeigt ein stilisiertes D. Der Name Daihatsu setzt sich zusammen aus dem Ort, dem Stadtteil Osaka- Dai und der japanischen Bezeichnung für Motorenwerk, Hatsudoki.

Daihatsu bleibt seinem Leitsatz der kleinen Autos treu, die Produktion kann innerhalb kürzester Zeit verdoppelt werden und Daihatsu steigt Mitte der 60er Jahre in den Motorsport der japanischen Grand Prix Serie ein. Ende der 60er Jahre erprobt Daihatsu Elektrofahrzeuge und geht einen Kollaborationsvertrag mit Toyota ein.

Anfang der 70er Jahre erzielen die Anstrengungen im Bereich Alternativer Antriebe greifbare Ergebnisse, mit zwei neu vorgestellten Modellen wird Daihatsu zum weltweit größten Hersteller für Elektrofahrzeuge.

Ende der 70er Jahre gelingt es an die Erfolge in Japan, durch die Ausweitung der Exportanstrengungen, weltweit anzuknüpfen. 1979 wird auch Deutschland in die Exportbestrebungen des japanischen Automobilherstellers aufgenommen.

Mit dem Sieg bei der Rallye Monte Carlo in der Klasse bis 1000 ccm kann Daihatsu seine Motorsportlichen Erfolge 1981 weiter ausbauen. Auch die Firmenphilosophie, kleine, Sprit sparende Autos zu konzipieren, geht auf. 1985 rollt das zehnmillionste Fahrzeug vom Band. Jedoch verlassen nicht nur Kleinwagen die Werkhallen, Geländewagen, Mittelklassemodelle und auch Cabrios, wie der Copen werden gefertigt.

Auch mit der Übernahme 1998 durch Toyota ändert sich an der Philosophie der Marke Daihatsu nichts. Durch die Verknappung und Verteuerung von Rohstoffen sieht man die Zukunft in Fahrzeugmodellen, die mit diesen schonend umgehen und die den finanziellen Rahmen der Käufer nicht sprengen.

Doch in Deutschland und Österreich wird ab 2013 die automobile Zukunft ohne die Qualitätsmarke der Kleinwagen Daihatsu geschrieben, die Toyota Konzernführung sieht aus den immer geringer werdenden Abverkäufen in Deutschland keinen anderen Weg wie da Arrangement komplett zu beenden. Engpässe bei der Versorgung mit Ersatzteilen soll es aber auf mittlere Sicht nicht geben, werden die Modelle doch größtenteils weiterhin produziert.

Daihatsu geht - der Service bleibt ist die Begrüßung auf dem offiziellen Daihatsu Webauftritt, für Kunden beruhigend, doch was bringt die Zukunft für die ehemaligen Vertragshändler?

Artikel vom 190907 / Last modified 030614

Externer Link Herstellerseite

-

Externer Link Museum

-

Externer Link mit weiterführenden Informationen

Info»

Interner Link Wallpaper

Zur Auswahl Autowallpaper in 8 Auflösungen

Automobile Daihatsu in Text und Bild

-

Anzeigen / Partnerseiten:

-

Advertisment


BACK TO » Autolexikon Übersicht / Autolexikon Automarken

Noch mehr Wissen zu Automarken, Modellen und der Automobiltechnik im Autolexikon.