autoglasklar Zufallsbild

Wissen Block

Sie sind hier: » Autolexikon / Autolegenden

Ferrari 308 GTB/GTS, italienische Sportwagenkunst

Markenlogo Ferrari

Das Logo von Ferrari

Ferrari 308 GTB

Der Ferrari 328 Gran Turismo Berlinetta
Der Ferrari 328 Gran Turismo Berlinetta Heckansicht



autoglasklar / 311217

Artikelanzahl: 809
Bilderanzahl: 1.369
Videoanzahl: 77

Autolexikon / Zufallsbild

Nachdem Ferrari eingesehen hatte, dass mit der Marke Dino, die ja nichts anderes wie ein hausintern abgemagerter Ferrari war, keiner der Kunden mehr getäuscht werden konnte, gab man das Versteckspiel auf und bekannte sich entgegen langer Tradition auch zu Sportwagen mit weniger als einen Zwölfzylinder als Antrieb.

Trotz das der 246 unter dem Label von Dino und sogar unter Fiat Emblem verkauft wurde, stellte er einen riesigen Erfolg dar. Mit der Produktionseinstellung 1973 entstand eine Lücke, die aus der Sicht der Ferrari Autoverkäufer schnell wieder geschlossen werden musste.

Advertisment

Der noch unter dem Dino Label erschienene, später allerdings auch als Ferrari verkaufte 308 GT4 legte dafür mit seinem Erscheinen 1973 den Grundstein, hat aber trotz der Ähnlichkeiten auf der technischen Seite wenig mit dem 1975 erscheinenden Erfolgsmodell 308 GTB zu tun.

Konstruiert als Zweisitzer mit Mittelmotor basierte er auf dem Fahrgestell des Dino 246, war allerdings breiter und war besser motorisiert. Die Karosserie war Anfangs aus Glasfiber, wurde aber schon nach kurzer Zeit aus Stabilitätsgründen durch eine Stahlkarosserie ersetzt, aufgrund dessen der 308 GTS mit abnehmbaren Dach gefertigt werden konnte.

Die verwendete Motorisierung war der beliebte V8 wie schon im 308 GT, aus knapp 3 Liter Hubraum stellte er 255 PS zur Verfügung, die ausreichten eine Höchstgeschwindigkeit von fast 250 km/h zu erreichen und die den typischen Ferrari Motoren Sound richtig zur Geltung brachten.

Das Fahrverhalten war mehr als sportlich und begeisterte die Ferraristi, so dass die Baureihe 308 GTB und GTS die meistverkaufte in der Geschichte von Ferrari wurde und dem Mythos ein weiteres erfolgreiches Kapitel hinzufügte.

Aufgrund verschärfter Abgasbestimmungen wurde zum Leidwesen der Fans die Weber Vergaserbatterien mit ihrem giftigen Ansprechverhalten und dem typischen Klang Anfang der 80er Jahre durch Einspritzanlagen abgelöst, die vorerst für etwas weniger Leistung sorgten, was allerdings durch Vierventiltechnik ab der Modellreihe GTBi und GTSi ab 1982 wieder kompensiert werden konnte. Die letzten Modelle wurden vom Baugleichen Nachfolger 328 abgelöst, der einen V8 Motor mit größeren Hubraum verbaut bekam.

Übrigens lässt sich anhand der Typenbezeichnung außer bei Sondermodellen auf die Bauart und Motorisierung schließen. Ein Ferrari 308 GTS, wie er auch in der in den 80er Jahren bekannten amerikanischen Fernsehserie Magnum verwendet wurde hat 30 Deziliter, also 3 Liter Hubraum, 8 Zylinder, ist ein Grand Turismo, ein großer Reisewagen und die Bauform S wie Spyder.

Artikel vom 081107 / Last modified 061010

Externer Link Herstellerseite

Ferrari Offizielle Homepage [Englisch]

Externer Link Museum

Ferrari Museum [Italienisch]

Externer Link mit weiterführenden Informationen

Info»

Interner Link Wallpaper

Zur Auswahl Autowallpaper in 8 Auflösungen

Anzeigen / Partnerseiten:

-

Advertisment


BACK TO » Autolexikon Übersicht / Autolexikon Autolegenden

Noch mehr Wissen zu Automarken, Modellen und der Automobiltechnik im Autolexikon.