Postbank_Autokredit_970x250

Wissen Block

Sie sind hier: » Alternativen/ Hybridantrieb

Alternativer Antrieb Hybrid / Zwitter mit Zukunft

Ein Hybridauto vereint zwei Antriebsarten, meist ist es die konventionelle Technik des Verbrennungsmotors mit der umweltverträglichen Variante des Elektroantriebs.

Advertisment

Der Elektroantrieb übernimmt dabei den Antrieb in den Momenten, wo es weniger auf ein hohes Tempo, noch auf immense Beschleunigung ankommt. Das Anfahren, der Stadtverkehr, kleinere überlandfahrten und wenn es sich nicht vermeiden lässt, Stop and Go Verkehr, sind seine bevorzugten Einsatzgebiete.

Dabei werden beide Antriebsarten durch eine ausgeklügelte Elektronik dann abgerufen, wenn es am sinnvollsten erscheint. Ein beherzter Tritt auf das Gaspedal ruft auf jeden Fall den Verbrennungsmotor, meist einen Viertakt-Ottomotor, an die Arbeit, der bei einem Ampelstopp allerdings auch automatisch abgeschalten wird.

Das Anfahren übernimmt dann der Elektromotor, etwas gewöhnungsbedürftig, aber Sprit sparend und Umweltverträglich. Unter Optimalen Einsatzbedingungen ist es Möglich, solch einen Hybriden mit bis zu 30 Prozent Kraftstoffeinsparung zu bewegen.

Toyota als Pionier auf diesem Gebiet hat mit dem Prius seit 1997 ein Mittelklassemodell im Angebot, Honda hat mit der Stufenhecklimousine des Civic einen in etwa vergleichbaren Pedanten.

Lexus als Nobeldivision von Toyota hat mit dem RX 400h einen noblen Soft- Geländewagen auf den Markt gebracht. Während Honda und Toyota alle passionierten Umweltschützer noch moderat zur Kasse bittet, Honda Civic Hybrid ab 22.900 €, Toyota Prius ab 24.250 €, ist der Lexus schon eher etwas für die, denen eine heile Natur etwas mehr wert ist. Der Einstand beginnt hier bei 49.750 €. Nach oben ist bei allen im Preis noch etwas Luft.

Als Vergleich, obwohl dieser etwas hinkt, der Honda Civic 1.4 in der Basisausstattung beginnt bei 16.140 €. Der Vergleich hinkt aus dem Grund, der Civic als reiner Benziner ist nicht mehr als Stufenheck erhältlich. Doch ob Stufenheck hin oder her, der Preisunterschied wird für viele Kaufentscheident sein.

Die Wirtschaftlichkeit in Bezug auf die Anschaffung ruft also keine Begeisterungsstürme hervor, Rentabilität wird erst nach längerer Haltedauer und beim primären Gebrauch im Stadtverkehr erreicht. Welche Förderungen gibt es? Klipp und klar, im Moment keine, zumindest in Deutschland nicht. Die Entscheidung für oder gegen ein Hybridautomobil wird sicherlich am ehesten vom Umweltschutz bestimmt, ob man sich diese eigentlich notwendige Geste leisten kann, steht dabei auf einem ganz anderen Blatt.

Advertisment

Hybridantrieb Vorteile

» Hohes Sparvermögen im Stadtverkehr
» Verringerung des Schadstoffaustoßes
» Hohe Tankstellendichte

Hybridantrieb Nachteile

» Wesentlich höhere Anschaffungskosten
» Spareffekt für Langstreckenfahrer marginal
» Höhere Wartungs- und Reparaturkosten
» Gewöhnungsbedürftiges Handling

» Tipp: In Ihrer Nähe Hybridautomobile preiswert betanken.

Artikel vom 111107 / Last modified 180815


BACK TO » Wissen / Alternativen

Solltet ihr zu diesem umfangreichen Thema Alternative Antriebe etwas nicht finden, Fehler oder Unstimmigkeiten entdeckt haben, stellt die Frage oder den Fehler klar per Mail an den webmaster(at)autoglasklar.de, denn irren ist menschlich und die Zeit reicht nicht immer für alles.

Viel Spaß für alle mit einem kleinen bisschen Benzin im Blut auf meinen umfangreichen Autoseiten.

Anzeigen / Partnerseiten:

-