Wissen Block

Sie sind hier: » Autolexikon / Automarken

Wanderer Werke AG, deutsche Automarke

Markenlogo Wanderer

Das Logo der Wanderer Werke AG

Logo Wanderer Werke

Logo Wanderer Werke

Wanderer Lieferwagen

Lieferwagen mit Pritsche der Wanderer Werke

Wanderer W 25K Roadster

Roadster W25K, Bildhübsch und rar
z OO m & more

Wanderer PKW

Personenkraftwagen ca. 1930 Wanderere Werke



autoglasklar / 260317

Artikelanzahl: 806
Bilderanzahl: 1.337
Videoanzahl: 77

Autolexikon / Zufallsbild

Gegründet 1885 in Chemnitz von Richard Adolf Jaenicke und Johann Baptist Winklhofer als Chemnitzer-Velociped-Depot Winklhofer & Jaenicke, beschäftigte man sich vorerst mit der Reparatur von Fahrrädern.

Schon ein Jahr später begann die Entwicklung und Produktion von eigenen Fahrrädern unter der Firmierung Wanderer Fahrradwerke AG.

Advertisment

Wanderer konnte die Produktion stetig erhöhen, ließ sich verschiedene Erfindungen, wie etwa die Nabenschaltung, patentieren und weitete ab 1900 die Produktion auch auf Werkzeug- und Schreibmaschinen sowie die Entwicklung und Fertigung von Motorrädern aus. Damit hatte sich Wanderer etabliert und wand sich nun der Automobilfertigung zu.

1911 wurde nach mehreren Entwicklungsjahren das erste Automobil, der Wanderer W1 der Öffentlichkeit vorgestellt und ab 1912 dann die Produktion in einem neuen Werk aufgenommen.

Der Abverkauf der Automobile lief sehr gut, man entschloss sich, noch ein zweites neues Werk für die Automobilproduktion zu bauen.

Verschiedene Nachfolgemodelle des W1 wurden entwickelt und 1930 wurde der Auftrag an Ferdinand Porsche erteilt, Sechs- und Achtzylindermotoren für die neuen Modelle zu konzipieren.

Doch auch Wanderer hatte unter der Weltwirtschaftskrise zu leiden. Im neuen Modell W14 wurde nur der Sechszylindermotor verbaut, alle anderen wurden aufgrund der schlechten Finanzlage verworfen.

Diese war durch Schulden in Millionenhöhe so brisant geworden, das Wanderer unter Druck der Dresdner Bank, Lizenzen der schweren Motorradbaureihe an den späteren Gründer von Info» JAWA, den tschechischen Ingenieur Janacek verkaufen musste.

1932 verkaufte und verpachtet Wanderer sein neues Werk zur Automobilproduktion an die Auto Union AG, die sich damit aus den Firmen Info» DKW, Audi, Horch und Wanderer zusammensetzte. In diesem Konzern wurden Automobile der Marke Wanderer noch bis zum Ende des zweiten Weltkrieges gebaut.

Nach Ende des Krieges wurden die Info» Wanderer Werke und auch Auto Union enteignet und größtenteils als Reparationsleistung in die Sowjetunion abgegeben.

Von Nachfahren der Firmengründer wurde die Wanderer- Werke AG 1948 neu gegründet.

Vorerst werden Fahrräder und Fräsmaschinen vertrieben, ab 1949 werden dann wieder Fahrräder unter dem eigenen Logo produziert.

In den späteren Jahren bis heute hat sich Wanderer zu einer Finanzholding entwickelt, die Markenrechte Wanderer wurden 1998 an die AT Zweirad GmbH abgegeben.

Artikel vom 190807 / Last modified 010511

Externer Link Herstellerseite

-

Externer Link Museum

-

Externer Link mit weiterführenden Informationen

Info» motoglasklar.de - Motorradmarke Jawa
Info» motoglasklar.de - Motorradmarke DKW
Info» motoglasklar.de - Motorradmarke Wanderer

Interner Link Wallpaper

-

Automobile Wanderer in Text und Bild

Wanderer W 25K Roadster

Anzeigen / Partnerseiten:

-

Advertisment


BACK TO » Autolexikon Übersicht / Autolexikon Automarken

Noch mehr Wissen zu Automarken, Modellen und der Automobiltechnik im Autolexikon.