autoglasklar Zufallsbild

Wissen Block

Sie sind hier: » Autolexikon / Automarken

Horch Automobilwerke AG, deutsche Luxusautomobile aus Sachsen

Markenlogos Horch

Das Horchlogo mit Wappen
Das Logo von Horch
Kühlerfigur von Horch

12/28 Horch

Ein Horch 12/28 von 1911

25/42 Horch

Ein Horch Armee LKW von 1916
z OO m & more

930S Horch

Stromlinien Horch 930 S 1948



autoglasklar / 090517

Artikelanzahl: 808
Bilderanzahl: 1.361
Videoanzahl: 77

Autolexikon / Zufallsbild

Die Geschichte des deutschen Automobilherstellers Horch begann 1899 mit der Gründung des Unternehmens durch August Horch in Köln. Schon 1901 verließ das erste Automobil die Werksgebäude.

Ein Jahr später erfolgte der Umzug von Köln nach Reichenbach im Vogtland um schließlich 1904 endgültig nach Zwickau in Sachsen umzuziehen.

Advertisment

Die Firma A. Horch & Cie produzierte von Anfang an hochwertige und edle Automobile, die sich eher an ein betuchtes Klientel richteten. Kurz vor Ende des Jahrzehntes, 1909, verließ August Horch nach unüberwindbaren Meinungsverschiedenheiten bezüglich der Modellpolitik seine Firma.

Im gleichen Jahr und in der gleichen Stadt gründetet August Horch daraufhin, da er die Namensrechte an Horch nicht besaß, seine neue Marke unter dem Namen Audi. Die Namensgebung war eine Idee eines Gymnasiasten, die lateinische Bezeichnung für Horch im Sinne von hören war audire oder eben Audi.

In den 20er Jahren wendete man sich unter dem neuen Chefingenieur Paul Daimler, einem Sohn von Gottlieb Daimler, den noch prestigeträchtigeren Achtzylinder Modellen zu.

Mit der qualitativ hochwertigen Verarbeitung, der edlen Ausstattung und den günstigeren Preisen verstand man es, Mercedes bis zum Ausbruch des zweiten Weltkrieges viele Marktanteile streitig zu machen.

Zu diesem Zweck kam 1931 auch das Modell 670 mit einem V12 Motor und einer sehr formschönen Karosserie auf den Markt.

Leider hielt die Technik dem hübschen Äußeren nicht stand, selbst der Zwölfzylinder mit sechs Litern Hubraum und 120 PS vermochte die 2,7 Tonnen genauso wenig zufrieden stellend voranzutreiben, wie die Bremsen vermochten diese Masse ordentlich zu verzögern.

Nach lediglich etwas mehr als 50 verkauften Einheiten wurde diese Modellreihe eingestellt.

Die Probleme beim Abverkauf und die drohende Weltwirtschaftskrise riefen die Sächsische Zentralbank auf den Plan, auf ihr Anraten hin vereinigten sich vier große Automobil- und Motorradhersteller dieser Zeit zu einem Konzern.

Somit wurden die Kenntnisse und Möglichkeiten von Audi, Horch, DKW und Wanderer unter dem Namen Auto Union und dem Logo der vier Ringe vereinigt.

Nach dem zweiten Weltkrieg erging es Horch wie vielen anderen Firmen dieser Zeit in Ostdeutschland, stark zerstört, durch Reparationsleistungen aller Maschinen beraubt, wurden die August Horch Werke aus dem Handelsregister gelöscht und als Volkseigener Betrieb weitergeführt.

Vergleiche dazu die Geschichte der Sachsenring Werke.

Die Tradition der ehemals edlen und luxuriösen Fahrzeuge verlor sich in den Pressmaschinen der Kunststoffkarosserien. Heute ist der Name Horch im Verbund der Auto Union in Besitz von Volkswagen, wurde aber noch nie wieder für ein Automobil verwendet.

Artikel vom 190807 / Last modified 250911

Externer Link Herstellerseite

-

Externer Link Museum

-

Externer Link mit weiterführenden Informationen

Info»

Interner Link Wallpaper

-

Automobile Horch in Text und Bild

Horch 25/42
Horch P 240

Anzeigen / Partnerseiten:

-

Advertisment


BACK TO » Autolexikon Übersicht / Autolexikon Automarken

Noch mehr Wissen zu Automarken, Modellen und der Automobiltechnik im Autolexikon.