Motorsport Block

Sie sind hier: » Rennserie Formel 3 ATS

Rennserie ATS Formel 3 Cup, Daten und Informationen

Die Geschichte der Rennserie Formel 3 hat ihren Ursprung schon kurz nach dem zweiten Weltkrieg in der Etablierung so genannter Monoposto Rennwagen mit Motorradmotoren. Monoposto bezeichnet dabei offene Rennwagen mit freistehenden Rädern, die als Einsitzer gebaut wurden.

Hauptaugenmerk wurde dabei auf eine einfache und leichte Bauweise gelegt. Daraus entwickelten sich verschiedene Rennserien des Formel Sports.


Das Logo der ATS Formel 3

Technische Daten:
ATS Formel 3 Cup 2014

Ausrichter: F3V
Gründung: 1975
.......... ..........
Marken: 03
Teams: 19
.......... ..........
Veranstaltungen: 8
Rennläufe: 24
Renndistanz: 30/20 min.
.......... ..........
Start: stehend
Boxenstopp: nein
Handikapsystem: nein

Die Formel 3 beginnt in Deutschland ab 1975 mit einem sehr überschaubaren Fahrerfeld von sieben Enthusiasten, die meist nach Feierabend an einer Karriere im Rennsport feilten. Da zu dieser Zeit das Wort Sponsor höchstens in dem Zusammenhang zu sehen war, das die Eltern oder Großeltern ihren Sprössling finanziell unter die Arme griffen, musste Geld verdient werden um Rennen bestreiten zu können.

Doch aus der überschaubaren Anzahl Motorsport Begeisterter wurden schon nach kurzer Zeit mehr, die Formel 3 begann gleichermaßen für Rookies genauso wie für Privatiers interessant zu werden. Dieser Zustrom und die immer größer werdende Schar an Fans half die Formel 3 in Deutschland zu manifestieren und sogar teilweise den Rahmen einer Rennserie zu sprengen mit einem Starterfeld von über fünfzig Teilnehmern.

Trotzdem war es noch ein weiter Weg, um aus der nationalen deutschen Formel 3 Serie ein international technisch genormtes Sprungbrett für andere Serien zu formen. Die Formel 3 ist zwar die dienstälteste Rennklasse in Deutschland, hat aber auch massive Veränderungen erfahren.

Mittlerweile ist die technische Grundlage sehr ausgereift, was auch der Kostenkalkulation entgegenkommt. Ab dem Kalenderjahr 2007 ergänzt die Challenge Regelung den Sparkurs durch Motoren von Opel und Spiess, die für eine komplette Rennsaison ausgelegt sind. Weitere Sparmaßnahmen, vorgegebene Werte, Vierzylinder Viertakt Motoren mit max. 2000 ccm, Einheitsreifen mit Limitierung der Trockenreifensätze, kein Antiblockiersystem oder andere elektronische Helfer.

Aktuell in der Saison 2014 werden die Antriebsaggregate des Fahrerfeldes von OPC also Opel, Mercedes und Volkswagen gestellt.

Advertisment

Die Formel 3 als Begleitrennen zu anderen Veranstaltungen wechselte gerade in jüngster Zeit den Partner und damit auch den Namen recht häufig.

Ab 2003 wurde die Formel 3 nicht mehr vom Deutschen Motorsport Bund sondern von der Formel 3 Vereinigung ausgeschrieben. Ab diesem Jahr wird der Name, hier Recaro Formel 3, jeweils um den Hautsponsor erweitert. Im Beru Top 10 Cup findet die Formelserie einen starken Partner. Bis dahin war die Formel 3 oft als Begleitrennen solch starker Namen wie der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft DTM und der STW vertreten.

Ab 2007 tritt die Formel 3 nun mit dem Partner ATS, renommierter Hersteller und Zulieferer für Alu-Felgen unter dem neuen Namen ATS Formel 3 Cup an. Mit dem Fahrzeugclub ADAC als neuer Partner bei Vermarktung und Publicity und damit als Begleitrennen zur aufstrebenden ADAC GT Masters Serie kann die Formel 3 in Deutschland noch einmal einen Schritt nach vorn gehen.

Auch die Markenvielfalt der Chassis- und Motorenlieferanten konnte erweitert werden. Bei den Antrieben sind nun solch bekannte Hersteller wie Mugen-Honda, OPC-Challenge, Mercedes-HWA, Renault-Sodemo und VW-Spiess vertreten.

Aktuell wird in der Saison 2014 im Reglement darauf hingewiesen, das alle Formel 3 Fahrzeuge der Gruppe D Startberechtigt sind.

Innerhalb der Formel 3 wird um verschiedenen Titel und Punkte gekämpft, abhängig vom Alter des Fahrers und des Fahrzeuges. So gibt es Sonderwertungen für Rookies bis maximal 25 Jahre, Wertungen für Fahrzeuge älteren Baudatums, 2002 bis 2004 und schlussendlich noch Sonderwertungen, die jährlich von Partnern ausgeschrieben werden. Ein eigentliche Handikapsystem wie in anderen Rennsererien, wie etwa der ADAC GT Masters ist nicht vorgesehen, ebenso wenig wie ein Tankstopp innerhalb der Rennen, die über jeweils 30 min., 1. und 3.Rennen sowie 20 min. im 2. Rennen ausgetragen werden.

Die primäre Punktewertung ist angelehnt an die Verteilung verschiedener internationaler Standards und unterscheidet sich zwischen Rennen 1 und 3 mit 25 Punkten für den Erstplatzierten sowie dem 2. Rennen mit gerade mal 10 Punkten für den Sieger. Somit ist eine spannnende Saison gegeben.

Punktewertung Rennen 1 und 3 1. Platz 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.
25 Punkte 18 Pkt. 15 Pkt. 12 Pkt. 10 Pkt. 8 Pkt. 6 Pkt. 4 Pkt. 2 Pkt. 1 Pkt.
Punktewertung Rennen 2 1. Platz 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8.
10 Punkte 8 Pkt. 6 Pkt. 5 Pkt. 4 Pkt. 3 Pkt. 2 Pkt. 1 Pkt.

Zuzüglich wird an den Zeittrainingsschnellsten für Rennen 1 drei Punkte vergeben. Für die schnellste Runde im Rennen kann sich der Fahrer zusätzlich je zwei Punkte erkämpfen.

Am Jahresende gibt es allerdings nicht wie in anderen Rennserien üblich die Möglichkeit von Streichresultaten, alle Rennläufe zählen wenn mindestens 75% Rennlänge erreicht wurde, über 50% die halbe Punktzahl und unter 50% Rennlänge werden keine Punkte vergeben.

Zum Kalenderjahr 2015 wird eine Pause verkündet, wie und mit welchem Reglement es mit der Rennserie weitergeht muss sich noch zeigen, die Offizielle Homepage besteht vorerst weiterhin.

Artikel vom 050408 / Last modified 130415

Externer Offizieller Link Rennserie

ATS Formel 3 Offizielle Homepage [Deutsch]

Externer Link Fanseite

Leider keine bekannt.

Interner Link Rennkalender

Rennkalender Formel 3 ATS.

Interner Link Wallpaper

Leider keine bekannt.

Anzeigen / Partnerseiten:

-

Änderungen der Betreiber vorbehalten.
Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

Advertisment


BACK TO » Motorsport / Rennserien Übersicht

In diesem Sinne viel Spaß für alle Motorsportfans auf autoglasklar.de.