autoglasklar Zufallsbild

Wissen Block

Sie sind hier: » Autolexikon / Automarken

TVR, britischer Sportwagenhersteller

Markenlogo TVR

Das Logo von TVR

Automobil TVR Tuscan

Der TVR Tuscan



autoglasklar / 090517

Artikelanzahl: 808
Bilderanzahl: 1.361
Videoanzahl: 77

Autolexikon / Zufallsbild

Die britische Sportwagenschmiede TVR wurde 1947 von dem britischen Ingenieur Trevor Wilkinson in Blackpool, gelegen in der englischen Grafschaft Lancashire, in der übrigens auch noch ein prominenter Automobilhersteller, namens Jaguar seinen Sitz hatte, gegründet.

Der Name seiner Firma TVR wurde von seinem Vornamen TreVoR abgeleitet.

Advertisment

1949 wurde das erste Modell der jungen Firma, noch ausgerüstet mit einem Ford Motor vorgestellt, sieben Jahre später wurde auch die USA als Absatzmarkt erschlossen. Antriebsstandard waren zu dieser Zeit übrigens nicht mehr Aggregate von Ford, sondern die britischen Climax Triebwerke.

Das einfache, aber erfolgreiche Konstruktionsschema, eine leichte Glasfaserkarosserie auf einem tragfähigem Gitterrohrrahmen verschönert mit einem modernen Fahrwerk und angetrieben von Leistung pur zieht sich durch alle weiteren Entwicklungen von TVR.

In Folge betätigt sich TVR auch so erfolgreich in verschiedenen Rennserien und auch bei Langstreckenrennen wie den 24 Stunden von Le Mans und lehrt solche Größen, wie Ferrari, Lamborghini und Jaguar in dieser Zeit das Fürchten.

Obwohl TVR im Laufe der Zeit mehrfach die Eigentümer wechselte, blieb man dem Gedanken und den Prinzipien des Gründers treu. Das individuelle Charisma und der unverwechselbare Sportwagencharakter blieben erhalten.

Technisch bewegte sich TVR immer auf dem neuesten Stand, brauchte sich vor weitaus größeren Innovationsträgern der Branche nicht verstecken, schon 1988 wurden Karosserien aus dem teuren Kevlar in der Serienproduktion verwendet. Selbstredend war und ist TVR natürlich von der Einstufung her kein Hersteller der Masse, Leistung und Preis bewegt sich auf etwas höherem Niveau.

Mitte der 90er Jahre brachte TVR seine erste eigene Motorenentwicklung im Modell Cerbera auf den Markt. Der Motor, nach fünf Jahren Entwicklungszeit und zwei Jahren härtester Tests auf allen Rennstrecken, war ein besonderer Achtzylinder. Das Speed Eight genannte Triebwerk war das leichteste und Leistungsstärkste Aggregat, welche bis dato in Serienfahrzeugen verbaut worden war.

Nach dem großen Erfolg wurden in Folge auch ein Sechszylinder, der Speed Six und ein mächtiger Speed Twelve, mit dem TVR in der GT1 Klasse startete entwickelt. Der Zwölfzylinder, entwickelt 1998, leistet aus 7700 ccm Hubraum stolze 880 PS und war verantwortlich für manchen Rennerfolg.

Als 2000 eine neue Version des beliebten Tuscan vorgestellt wird, bricht dieser TVR Verkaufsrekorde und entwickelt sich zum beliebtesten Modell. Ungeachtet voller Auftragsbücher beschließt der damalige Eigentümer, Peter Wheeler, den Verkauf der Firma. Den Zuschlag bekommt der russische Multimillionär Smolenski, Wheeler bleibt weiterhin als Berater dem Unternehmen erhalten.

Die im folgenden kursierenden Gerüchte, dass der traditionelle Herstellungsstandort Blackpool einem neuen osteuropäischen weichen muss, werden vorerst dementiert, 2006 verkündet der neue Eigentümer jedoch die Verlagerung der Produktion.

Artikel vom 190807 / Last modified 020210

Externer Link Herstellerseite

TVR Offizielle Homepage [Englisch]

Externer Link Museum

-

Externer Link mit weiterführenden Informationen

Info»

Interner Link Wallpaper

-

Automobile TVR in Text und Bild

-

Anzeigen / Partnerseiten:

-

Advertisment


BACK TO » Autolexikon Übersicht / Autolexikon Automarken

Noch mehr Wissen zu Automarken, Modellen und der Automobiltechnik im Autolexikon.